Der BB-8 Star Wars Droide rollt jetzt auch zu Hause!

0
245


Star Wars ist seit gestern in den Kinos. (Yay!) Habt ihr Bock? Habt ihr ihn schon gesehen? (keine Spoiler ūüėČ ). TomTop hat passend zum Filmstart noch mal einen neuen Gutschein (AJBB8) erstellt und verkauft den Mini BB-8 jetzt f√ľr 17,47‚ā¨ und direkt aus dem DE-Warenlager.

Star Wars ist eines der beliebtesten Filmuniversen der Welt. So zieht die Reihe nat√ľrlich auch in die chinesischen Kinos ein. Besonders beliebt ist der kleine BB-8 Droide, der in den neuen Filmen √ľber die Leinwand rollt und Fans begeistert. Jetzt gibt es auch eine g√ľnstigere Alternative, als den von uns bereits vorgestellten¬†Sphero BB-8. Und wir haben jetzt auch unseren eigenen „Planet Boy“ bekommen.

  • BB-8 RC Droide „Planet Boy“
    • bei TomTop f√ľr 17,47 ‚ā¨¬†(Gutschein: AJBB8)¬†(aus Deutschland) | RC Moment f√ľr 16,60 ‚ā¨¬†(Gutschein:¬†SALE15) |¬†Aliexpress f√ľr 24,68 ‚ā¨

Ja, der Droide hei√üt tats√§chlich Planet Boy, wobei er sich da selbst nicht so ganz sicher ist. Nach dem Anschalten stellt er sich n√§mlich selbst als „Star Boy“ vor. Das wohl jedem bekannte Star Wars Thema, das er dazu abspielt, suggeriert dann doch, dass er eigentlich BB-8 sein will. Seinen eigenen Droiden kann man nat√ľrlich nennen wie man will, deswegen gehen wir einfach mal weiter zum n√§chsten Punkt.

Beim Design hat man sich klar am Film orientiert und es ist unverwechselbar, welcher Droide gerade vor einem steht. Der Droide setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Sein Kopf, der √ľber einen Magneten befestigt wird und sein K√∂rper, der den Antrieb des Droiden beinhaltet. Somit erreicht er die Ma√üe von¬†¬†20,5 x 13 cm¬†und ein Gewicht von 481 g. Zun√§chst muss man den K√∂rper √∂ffnen, um vier AA-Batterien einzusetzen. Die Fernsteuerung braucht weitere zwei AA-Batterien, und f√ľr beide Batterief√§cher ist ein Kreuzschlitz-Schraubendreher vonn√∂ten. Schraubendreher und Batterien liegen dem Paket nicht bei.

Nachdem die Batterien eingesetzt wurden und der Roboter wieder verschlossen ist, kann es daf√ľr direkt losgehen. Kleiner Kritikpunkt: Der An-/Aus-Schalter befindet sich im Innern des Droiden, man muss den Ball also jedes Mal √∂ffnen, um den Schalter zu bedienen.

Nach dem Einschalten ert√∂nt eiige Sekunden lang das weltbekannte Star Wars Thema. Das ist aber auch schon alles, was an das Franchise erinnert, denn als n√§chsten f√§ngt „Star Boy“ an zu sprechen. Das hatte ich aus dem Film irgendwie anders in Erinnerung. „Hello, I’m Star Boy, let’s play together.“ Ist das etwa die englische √úbersetzung von BB-8s Piepen? Wer wei√ü das schon.

Um BB-8 steuern zu k√∂nnen, nutzt man die Funkfernbedienung. √úber diese kann man die Kopfausrichtung √§ndern und den Droiden nach vorne und zur√ľck steuern. √Ąndert man die Richtung, dreht man also den Kopf, stoppt der Droide allerdings jedes Mal. Die Bewegung erfolgt ausschlie√ülich gradlinig, Kurven kann er nicht fahren. Trotzdem wirkt die Bewegung nat√ľrlich, der Kopf bleibt die meiste Zeit oben, auch wenn er gerade bei h√§ufigem Richtungswechsel stark schwankt. Abgefallen ist der durch Magneten gehaltene Kopf nur sehr selten bei Zusammenst√∂√üen mit anderen Objekten.

Neben der freien Steuerung kann man den Roboter auch tanzen lassen. Dabei bewegt er sich recht willk√ľrlich in einem kleinen Radius, dreht den Kopf hin und her und spielt Musik. Das sieht ganz witzig aus, allerdings ist die Wahl der Musik eher fragw√ľrdig. Au√üer dem kurzen Intro hat keine der Melodien etwas mit Star Wars zu tun, es sind unbekannte Dudel-Melodien, die nicht so recht passen. Noch befremdlicher wirkt das w√§hrend der aktiven Steuerung. Sobald man eine der Tasten losl√§sst und neu dr√ľckt, wird eine andere von f√ľnf voreingestellten Melodien abgespielt; teilweise setzt also jede Sekunden eine neue Melodie ein, wenn man nicht eine Richtungstaste durchgehend gedr√ľckt h√§lt.

Ein anderer fragw√ľrdiger Punkt ist die Sprachausgabe. Wie gesagt wird man nach dem Einschalten kurz begr√ľ√üt, au√üerdem spricht der Roboter ein paar S√§tze, wenn man ihn unbeachtet l√§sst. Die S√§tze sind in nicht ganz perfektem Englisch mit deutlich h√∂rbarem chinesischen Akzent eingesprochen. Ich will das gar nicht zu schlecht reden, irgendwie ist das schon witzig und auf eine eigene Art charmant, aber wer als Fan einen m√∂glichst originalgetreuen BB-8 haben m√∂chte, den wird das eher abschrecken. Leider l√§sst sich der Ton nicht abstellen.

Ich habe selbst den etwa 40‚ā¨ teuren BB-8 von Disney zu Hause, der zwar nicht die gleiche Art der Fortbewegung beherrscht, aber daf√ľr wenigstens so klingt wie der Droide im Film (und keine Musik abspielt). Hier zahlt man aber eben den vollen Merchandise-Zuschlag, und die Version mit der originalgetreuen Bewegung ist noch mal deutlich teurer.

Findest du BB-8 besser als R2-D2?

JA
NEIN

Fazit

Ich bin ein bisschen gespalten in¬† meinem Urteil. Die Fortbewegung des Planet Boy klappt erfreulich gut, wenn auch etwas eingeschr√§nkt (keine wirklichen Kurven). Die Stimme und die Musik haben daf√ľr wenig mit dem Original zu tun und st√∂ren eher. L√§sst man den Droiden eingeschaltet, gibt ihm aber keine Befehle, jammert er zun√§chst ein wenig dar√ľber, eher er selbstst√§ndig in einen Standby Modus wechselt, und tut immerhin das mit dem BB-8 typischen „beep boop beep“.