SYLLABLE D9X Wireless In-Ear Kopfhörer mit wechselbaren Akkus

0
267

Bislang haben alle chinesischen Hersteller von Wireless In-Ears dasselbe Problem: eine geringe Akkulaufzeit, von maximal drei bis vier Stunden. SYLLABLE hat sich auf kabellose Kopfhörer-Lösungen spezialisiert und liefert mit den SYLLABLE D9X Wireless In-Ears eine Lösung durch wechselbare Akkus.

  • SYLLABLE D9X Wireless In-Ear
    • bei Geekbuying für 45,75€ | GearBest für 46,31€ | AliExpress für 59,77€ | Amazon für 69,99€

Lieferumfang

Ähnlich wie bei den SYLLABLE D900 Mini, welche wir euch bereits im Test vorgestellt haben, werden auch die SYLLABLE D9X mit einer portablen Ladebox geliefert. Dazu kommen vier Akkus, ein Micro-USB Kabel, eine Transporttasche, ein Transport-Case, drei Paar Ohrhaken und drei Paar Ohrpolster.

Leider ist das Micro-USB Kabel sehr kurz

In dem Mitgelieferten Transport-Case wird nichts dem Zufall überlassen, jedes teil hat hier einen festen Platz – gefällt uns!

Verarbeitung und Design

Die SYLLABLE D9X sind schlicht in schwarz gehalten und überwiegend aus Plastik angefertigt, was vermutlich auch mit einem möglichst geringen Gewicht zusammenhängt.

Jeder In-Ear verfügt über eine Status-LED

Mit den Maßen 5,50 x 1,50 x 2,50 cm sind die SYLLABLE D9X durch den Akku zwar länger als andere wireless In-Ear Kopfhörer, jedoch sind sie weniger breit und wirken dadurch nicht so klobig, wie die SYLLABLE D900 Mini. In Relation zur Größe der wireless In-Ears sind sie mit einem Gewicht von 7 Gramm Pro Hörer, wobei das Gewicht des Akkus 2 Gramm beträgt, recht leicht.

Auf der Rückseite der Hörer ist das Logo des Herstellers SYLLABLE geprägt, allerdings in einem unauffälligen in hellgrau.

Auf jedem Hörer wurde ein Knopf implementiert

Insgesamt machen die SYLLABLE D9X einen guten Eindruck auf mich, sie sind solide verarbeitet und weisen keine äußerlichen Mängel auf.

Tragekomfort

Ich persönlich hatte mit den außergewöhnlichen Bluetooth In-Ears, trotz ihres Gewichts, keine Probleme. Sie halten gut im Ohr und auch bei ruckartigen Kopfbewegungen bleiben sie, auch dank der Ohrhaken, da wo sie sein sollen.

Sound der SYLLABLE D9X

Die Kopfhörer verfügen über einen soliden Bass, welcher meiner Meinung nach gut abgestimmt ist. Er ist nicht zu schwach, übertönt aber auch nicht den Hoch- und Mittelton.

Im Bereich des Hoch- und Mitteltons ist der Kopfhörer leider nicht so stark. Stimmen und höherfrequente Töne klingen leider etwas dumpf, als wäre zwischen Treiber und Gehör eine dünne Watteschicht.

Befürchtungen, dass die Kopfhörer nicht synchron laufen und Musik leicht zeitversetzt wiedergeben wird, konnten sich glücklicherweise nicht bestätigen.

Auch wenn ihr Klang nicht mit den Mpow Judge mithalten kann, haben die SYLLABLE D9X im Bereich der Wireless In-Ears, die wir bereits getestet haben, die Nase vorne. Im Vergleich zu den SYLLABLE D900 Mini und den K2 Wireless In-Ears klingen sie insgesamt ausgereifter, was bei einem Preisunterschied von ~30€ aber auch zu erwarten ist.

Headset

Nutzt man den wireless In-Ear als Headset wird jeweils nur der Hörer genutzt, welcher direkt mit dem Smartphone gekoppelt ist. Grundsätzlich sind aber beide In-Ears als Headset nutzbar, nur eben nicht gleichzeitig.

Obwohl das Mikrofon direkt am Hörer verbaut ist und nicht etwa weiter unten in der Akkueinheit, konnte mich mein Gegenüber während meiner Testtelefonate gut verstehen und auch längere Telefonate sind mit den SYLLABLE D9X kein Problem.

Bedienung

Wie bereits erwähnt ist auf jedem Hörer ein Knopf implementiert, womit mehrere Funktionen ausgeführt werden können.

Die Knöpfe sind auf der Rückseite des In-Ear

Funktionen der Knöpfe im Überblick: 

Knopf
kurz drücken
2x kurz drücken
3x kurz drücken
lang drücken

rechter Hörer
Play/Pause
 nächster Titel
 vorherriger Titel
ein-/ ausschalten; pairingmodus

Linker Hörer
Play/Pause
Wahlwiederholung

ein-/ ausschalten; pairingmodus

Verbindung zwischen den Hörern herstellen

Im Prinzip funktioniert das Pairing zwischen den Hörern, wie bei den SYLLABLE D900 Mini zunächst muss der rechte oder linke Hörer mit dem Smartphone verbunden werden. Um im Anschluss drückt man den Knopf des verbundenen Hörers erneut für etwa 2 Sekunden und schaltet währenddessen den zweiten Hörer ein. Im Anschluss verbinden sich die beiden In-Ears automatisch, was während unserer Tests auch problemlos funktioniert hat.

Bluetooth Reichweite

Die Bluetooth-Reichweite der SYLLABALE D9X ist, wie bei den meisten Geräten, mit 10 Metern angegeben, in der Praxis sind es in etwa 8 Meter, was immer noch ein guter Wert ist. Kommen Barrieren wie eine Betonwand hinzu, verringert sich die Reichweite entsprechend. Da man das Telefon aber in der Regel in der Hosentasche hat, sollte dies keine Kritik sein.

Besonders überrascht hat mich, dass die Bluetooth-Reichweite zwischen dem linken und den rechten Hörer auch etwa 8 Meter beträgt und die Reichweite somit genauso lange stabil bleibt wie zwischen Smartphone und In-Ear.

Akku

Die vier Akkus der SYLLABLE D9X verfügen über jeweils 80 mAh. Während unserer Tests hat ein Akkusatz für etwa ungefähr zwei Stunden Musikwiedergabe ausgereicht. Sofern man nur telefoniert sollen die Akkus bis zu drei Stunden halten.

Die Akkus halten nur durch Magneten am Hörer

Die Ladebox hat zusätzlich einen 400 mAh Akku, mit dem drei Akkusätze erneut geladen werden können. Der Ladevorgang von zwei Akkus hat dabei etwa 45 Minuten gedauert.

Nur bei den beiden rechten Steckplätzen handelt es sich um Ladeports

Sofern sowohl die Akkus als auch die Ladebox vollständig geladen sind, wird so eine Gesamtlaufzeit von etwa 10 Stunden ohne Steckdose erreicht. Die Ladebox an sich kann mit einem gewöhnlichen Micro-USB Kabel aufladen werden.

Der Micro-USB Port zum laden der Akkubox befindet sich auf der kurzen Seite

Fazit

SYLLABLE hat mit den D9X einen innovativen wireless In-Ear entwickelt welcher, dank wechselbarer Akkus, die Laufzeit beispielsweise von Apples AirPods um Längen übertrifft. Obwohl die Akkus nur mit einem Magneten am Hörer befestigt sind, halten sie gut und sind durchaus auch für sportliche Aktivitäten geeignet. Beispielsweise Radfahren oder Krafttraining sind kein Problem. Zum Joggen oder bei anderen Sportarten, wo sich der Kopf stark mit bewegt, würde ich jedoch auf andere Modelle, wie die Mpow Judge oder UMi BTS9 zurückgreifen.

Leider konnten sie klanglich nicht ganz an unsere Bluetooth Favoriten, den Mpow Judge, anknüpfen und klingen im Hoch- und Mitteltonbereich hörbar dumpfer.

Ob die SYLLABLE D9X einen guten Halt bieten bleibt auch eine individuelle Frage und ist vor allem von der Ohr- und Wangenknochenform abhängig. Hier hilft nur eins: einfach ausprobieren und im Falle des Falles zurückschicken. Ich persönlich hatte hierbei allerdings keine Probleme.

Wer sich mit leichten Soundeinbußen und der doch recht länglichen Form der wireless In-Ears anfreunden kann, erhält kabellose In-Ears mit einer unschlagbaren Akkulaufzeit.