Vernee Thor Plus: Mittelklasse-Smartphone mit 6.200 mAh Akku

0
196

Vernee ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr und einige Geräte haben schon den Weg in unsere Redaktion gefunden. Selbst bei dem Low-Budget-Smartphone Vernee Thor E wurde schon Wert auf den Akku gelegt. Bei dem neuen Modell des Herstellers, dem Vernee Thor Plus, konzentriert sich der Hersteller noch mehr auf den Akku und verspricht eine Akku-Laufzeit von einer Woche. Wir haben es für euch getestet.

  • Vernee Thor Plus
    • bei GearBest für 110,54€ | AliExpress für 115,23€ | AliExpress für 124,10€ (Versand aus DE) | TomTop für 125,55€ | Amazon für 149,99€

Display
 5,5 Zoll AMOLED Display (1280 x 720 p)

Prozessor
 MTK6753, Octa-Core 1,3 GHz

Grafikchip
 Mali-T720

Arbeitsspeicher
 3 GB RAM

Interner Speicher
 32 GB

Hauptkamera
 13 MP Kamera, f/2.0 Blende

Frontkamera
 8 MP Kamera

Akku
 6.200 mAh

Konnektivität
 LTE Band 1/3/7/20, GPS, WiFi 802.11a/b/g/n

Features
 Fingerabdrucksensor, Micro USB

Betriebssystem
 Android 7.0

Abmessungen
 15,3 x 7,6 x 0,79 cm

Gewicht
 188 g

Design

Mit Abmessungen von 15,3 x 7,6 x 0,87 cm ähnelt es dem Ulefone Power, welches auch mit einem fast gleich großen Akku ausgestattet ist, aber nochmal deutlich dünner ist. Das Gewicht von 188 g ist außerdem noch mal etwas geringer. Das 5,5 Zoll AMOLED Display mit leicht abgerundeten Kanten ist in ein matt-metallisches Gehäuse gefasst. Das Display löst leider nicht in Full HD auf, jedoch sind die AMOLED Displays für ihre Farbtreue bekannt. Unter dem Display befindet sich der Fingerabdrucksensor, der innerhalb 0,1 s den Bildschirm entsperren soll. Und tatsächlich ist das Entsperren des Smartphones sehr schnell. Die Kanten des Metallbodys sind auf der Rückseite leicht abgerundet, wodurch das Thor Plus in der täglichen Benutzung angenehm in der Hand liegt.

Das abgerundete Design

Hardware

Im Vernee Thor Plus kommt der MTK6753 von MediaTek zum Einsatz, in dem acht Kerne mit jeweils 1,3 GHz takten. Durch die geringere Taktung arbeitet der Prozessor natürlich deutlich sparsamer, was dem Thor Plus als Akku-Smartphone natürlich gut in die Karten spielt. Der zugehörige Grafikchip ist der Mali-T720. Mittlerweile ist diese CPU aber schon zwei Jahre alt und deswegen nicht mehr allzu zeitgemäß. Mit 3 GB RAM ist das Smartphone aber mit ausreichend Arbeitsspeicher für Alltagsanwendungen ausgestattet. Grafisch höchst anspruchsvolle Apps sind, da eher weniger angesagt. Die 32 GB interner Speicher sind dagegen aber schon etwas knapper bemessen. Zum Glück lässt sich dieser aber per MicroSD Karte um 128 GB erweitern. Die Benchmarktestergebnisse spiegeln die durchschnittliche Hardware wider.

Die Benchmarktestergebnisse sind eher im unteren Mittelfeld

Akku

Wie bereits erwähnt liegt der Fokus des Vernee Thor Plus aber auf der Akkuleistung. 6.200 mAh Akku Kapazität sind schon eine Hausnummer und werden eigentlich nur durch das Oukitel K10000 Pro oder durch ein Nokia 3310 übertrumpft. Akku-Kapazität bedingt aber nicht direkt eine längere Akku-Laufzeit. Darüber ist sich wohl auch Vernee bewusst und hat dementsprechend auch Android mit dem hauseigenen VOS ( Vernee OS) angepasst, um den Energieverbrauch runter zu regulieren. Darüber hinaus ist das Thor Plus im Besitz eines Endurance-Modus, der dem fest verbauten Akku nicht mehr als 15 % seiner Ladung am Tag entlocken soll. Das Handy wird in diesem Modus auf eine schwarz-weiße Farbwiedergabe und der Benutzung von lediglich sechs ausgewählten Apps beschränkt. Angeblich soll damit eine Laufzeit von einer Woche möglich sein. Im Test erwies sich dies jedoch nicht als korrekt. Jedenfalls in den Laufzeittests lässt sich nur eine geringfügig längere Laufzeit ausmachen.

Links im normalen Modus, rechts im E-Modus. Der Unterschied ist minimal.

Kamera

Vernee geht nicht mit dem Trend der Dual Lens Kameras und spendiert dem Thor Plus lediglich eine Kameralinse auf der Rückseite und eine auf der Vorderseite. Während die Hauptkamera mit 13 Megapixeln auflöst und einer f/2.0 Blende ausgestattet ist, bietet die Frontkamera eine Auflösung von acht Megapixel. Auch hier wird nicht auf den mittlerweile obligatorischen Beauty-Modus verzichtet. Die Fotos des Thor Plus sind okay. Bei einigermaßen guter Beleuchtung lassen sich ordentlich Fotos schießen. Bei schwierigen Lichtverhältnissen oder Dunkelheit, kann man die Kamera jedoch überhaupt nicht gebrauchen. Die Fotos hier drunter sind viel zu dunkel, vergleicht man das mit dem Vernee M5 (selben Motive und Lichtverhältnisse) wird das besonders deutlich.

Foto bei schlechten Lichtverhältnissen sind eher weniger schön.

Konnektivität & Extras

Auch beim USB-Anschluss zeigt sich Vernee eher konservativ und bleibt beim altbewährten Micro USB-Anschluss. Dafür wird der große Akku allerdings mit Hilfe eines 9V 2A 18W Pump Express 2.0 Ladegerät aufgeladen. Eine vollständige Ladung dauert daher nur seine circa 90 Minuten. Auch die ländliche Netzabdeckung ist mit LTE Band 20 gegeben.

Sonst zeigt sich das Vernee Thor Plus bezüglich der Extras eher bescheiden. GPS, WiFi 802.11a/b/g/n und ein Fingerabdrucksensor gehören mittlerweile ja zum Standardrepertoire jedes China Handys. Genau so ist der Lieferumfang eher spartanisch und auf das Nötigste beschränkt. Immerhin ist die Bedienungsanleitung auf Englisch.

Der Lieferumfang ist knapp, aber ausreichend.

Fazit

Das Vernee Thor Plus präsentiert sich selbst eindeutig als Smartphone mit enormer Akkuleistung. Im Test erweist sich diese Behauptung jedoch als nicht gerechtfertigt. Dennoch lässt sich eine gute Laufzeit nicht verneinen. Es wird aber keinesfalls die angepriesene eine Woche an Akkuleistung erreicht. Abseits von diesem Feature siedelt sich das Thor Plus bezüglich Features wie Performance oder Kamera wohl eher im unteren Mittelfeld an. Im Durchschnitt erhalten wir mit dem Vernee Thor Plus ein großes Smartphone, mit schönem Display, guter Akkulaufzeit, Band 20, Pump Express und flüssiger Handhabung. Dieses Smartphone dürfte besonders interessant für Personen sein, die es nicht einsehen ihr Gerät jeden Abend wieder aufladen zu müssen, um durch den nächsten Tag zu kommen und keine allzu hohen Erwartungen an dieses Stellen. Für die Preisklasse bekommt man auf jeden Fall ein ordentliches Smartphone mit durchschnittlicher Kamera.

  • gute Akkuleistung
  • schönes Display
  • ordentliche Verarbeitung
  • Pump Express
  • Band 20
  • keine Woche Akkulaufzeit
  • Kamera