Werbung: Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones

0
8

Besitzer von Samsung-Smartphones sind in den letzten Tagen offenbar ungefragt mit Werbung zum neuen Galaxy Note 10 bespielt worden: Verschiedene Samsung-Apps haben die n in der Benachrichtigungsleiste eingeblendet, unter anderem beim gerade mal ein Jahr alten Galaxy Note 9.

Artikel
veröffentlicht am
12. August 2019, 13:45 Uhr,
Tobias Költzsch

Samsung möchte, dass jeder vom neuen Galaxy Note 10 erfährt.
(Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung hat Nutzern seiner Smartphones Werbung zum neuen Galaxy Note 10 im Benachrichtigungsmenü angezeigt. Wie beispielsweise Android Police berichtet, werden unter anderem Besitzer des Galaxy Note 9 mit verschiedenen Werben zum neuen Smartphone bespielt.

Stellenmarkt

  1. AKDB, Regensburg
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Die n werden in der Benachrichtigungsleiste des jeweiligen Smartphones eingeblendet. Die Werbung kommt von den Samsung-Apps Bixby, Samsung Pay und Samsung Push Service. Bixby fragt den Nutzer beispielsweise, ob er neugierig auf das neue Smartphone sei – falls ja, könne er einfach Samsungs Sprachassistenten danach fragen. Pikanterweise hat Samsung Bixby auf der Ankündigung des Galaxy Note 10 mit keinem Wort erwähnt.

Bixby-Benachrichtigungen lassen sich deaktivieren

Im Falle der Bixby-Benachrichtigung können Nutzer die nicht einfach über das Benachrichtigungsmenü deaktivieren, wie es bei anderen Apps der Fall ist. Stattdessen wird den Anwendern nur der Hinweis angezeigt, dass dies nicht möglich sei. Nur in den Einstellungen der Bixby-App selbst lassen sich die Werbeeinblendungen abschalten.

Über den Sinn, Nutzern eines ein Jahr alten und 1.000 Euro teuren Smartphones Werbung zum direkten Nachfolger anzuzeigen, lässt sich sicherlich streiten. Die Besitzer der Geräte haben die Werbeeinblendungen jedenfalls nicht sonderlich positiv aufgenommen, wie verschiedene Beiträge bei Twitter zeigen.

Das Galaxy Note 10 wird in Deutschland ab dem 23. August 2019 erhältlich sein. Die günstigste Variante kostet 950 Euro, die teuerste 1.200 Euro.